Ein Bludit Plugin manuell im Template des CMS aufrufen

Natürlich können Sie im CMS Bludit Plugins auch manuell ohne Hook aufrufen, denn nicht immer stehen Hooks zur Verfügung oder sind mit anderen Plugins belegt

CMS Workbench Bludit Pico WordPress Smarty Twig Automad PHP
Sabrent Dockingstation 4-Bay USB 3.0 SATA 2,5 Zoll 3,5 Zoll SSD, HDD-Dockingstation

Sabrent Dockingstation 4-Bay USB 3.0 SATA 2,5 Zoll 3,5 Zoll SSD, HDD-Dockingstation -

  • Werkzeuglose Installation, Plug & Play, Hot-Swap-fähig
  • Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 5 Gbit.
  • Unterstützt bis zu vier SSD HDD-Laufwerke (2,5 Zoll oder 3,5 Zoll) gleichzeitig.
  • Abwärtskompatibel mit USB 2.0 / 1.1.
  • LED Indikatoren.
(*

kaufen...
Inhaltsverzeichnis
  •   Ein Bludit Plugin manuell einbinden
  •   Prüfen ob das Plugin aktiv ist

Ein Bludit Plugin manuell einbinden

Nicht immer stehen ausreichend Hooks für den Aufruf von Plugins zur Verfügung oder diese sind bereits mit anderen Plugins belegt, es kann sogar sein, das im betreffenden Theme gar keine Hooks vom Entwickler vorgesehen sind. Dennoch lassen sich dann Plugins manuell in das Theme einbinden und starten.

Die Kurzschreibweise für die manuelle Einbindung eines Plugins in das Template finden Sie hier:

049  <?php
050      echo getPlugin('pluginPostStatistic')->statistics();
051  ?>

Der Code oben bindet das folgende Plugin mit dem Class-Namen pluginPostStatistic ein und ruft dort die function statistics() auf. Diese wiederum liefert einen Returnwert an das Template zurück und zeigt diesen an.

001  <?php
002      class pluginPostStatistic extends Plugin {
003
004          public function init() {
005              $this->dbFields = array('count' => 0);
006          }
007
008          public function statistics() {
009              $count = $this->getValue('count');
010              $count = $count+1;
011
012              deactivatePlugin('pluginPostStatistic');   // deaktivieren
013              $this->dbFields['count'] = $count;         // modifizieren
014              activatePlugin('pluginPostStatistic');     // aktivieren (speichern)
015
016              return $this->getValue('count');
017          }
018      }
019  ?>

Das Plugin oben erzeugt einen fortlaufenden Counter und gibt ihn an die rufende Stelle im Template oben zurück, zudem speichert es den Counter in der Plugin DB sitzungsübergreifend ab.

Hinweis: Das Coding des Counters bedient sich allerdings eines Tricks. Normalerweise erfolgt das Schreiben in die Plugin DB über eine Form oder bei Initialisierung des Plugins, daher wird das Plugin kurz deaktiviert (Zeile 012) und danach erneut aktiviert (Zeile 014), dadurch ist es möglich die neuen Counter-Werte in das Feld count zu speichern. Das Plugin muss natürlich trotzdem aktiviert sein, ist dies nicht der Fall bricht die Ausführung des Templates ab.

Prüfen ob das Plugin aktiv ist

Fragen Sie daher zuvor im Template ab, ob das Plugin eingeschaltet ist. Das folgende Codebeispiel zeigt dies mit einem kurzen IF-Befehl in Zeile 050.

049  <?php
050      if (pluginActivated('pluginPostStatistic')) {
051          echo getPlugin('pluginPostStatistic')->statistics();
052      } else {
053          echo 'Das Plugin deaktiviert';
054      }
055  ?>

Natürlich können Sie die Ausgabe der Zeile 053 weglassen, denn ist das Plugin deaktiv soll auch nichts angezeigt werden.

Weitere Informationen finden Sie in der Doku des Bludit: hier


Count DB PluginDB getPlugin
14.02.2022
Oliver Lohse

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!

Weitere passende Artikel

_____

Mit diesem Code, können Sie eine ganz einfache Beitrags-Statistik erstellen und in einem Log-File speichern. Ermitteln Sie welcher Beitrag wie oft gelesen wird
Standardmäßig wird neben der Kategorie die Anzahl enthaltener Artikel gezeigt. Dies kann etwas nerven und stört das Layout, schalten Sie die Funktion ab
Nutzen Sie die Plugin-DB db.php, um individuelle Daten Ihres Plugins zu speichern und lesen diese für die spätere Verarbeitung durch das CMS Bludit aus.
In diesem Beitrag können Sie eine kleine FlatFile Projekt Datenbank herunterladen. Eine Beispielimplementierung in Anlehnung an die FlatFileDB von H.Wiledal
Möchten Sie große Mengen Content verwalten und systematisch organisieren oder entwickeln ein eigenes Flatfile CMS, dann hilft die Flatfile DB von Hugo Wiledal
Zählen Sie in der Template-Engine Twig eine Counter Variable im Template hoch oder runter und regeln damit Kontrollzwecke in Ihren eigenen Templates.
Möchten Sie einen zweiten Slogan im CMS Bludit implementieren, dann hilft dieses Plugin. Sie benötigen keinen freien Hook und rufen es manuell im Theme auf.
Mit diesem Beitrag erstellen Sie (oder als Download) eine unabhängige Affiliate Datenbank, die Sie in jedem CMS, jeder Webseite oder jedem Blog nutzen können.
Mit diesem Trick legen Sie neue Datenbank-Felder in der JSON-Datenbank des WonderCMS vollkommen automatisiert an - mit nur einer Codezeile im WonderCMS Theme.
WordPress Easy - Redaktion

About me

Mein Name ist Oliver Lohse. Ich bin diplomierter Wirtschafts-Informatiker und Organisations-Programmierer in verschiedenen Programmier-Sprachen und Markup-Dialekten, z.B. Java, JEE, COBOL, PHP, Python, MySQL, HTML, CSS, ANSI C, Lisp, Rexx, JavaScript, Scheme, ActionScript 2.0, Maschinensprache, Assembler und JCL. Seit mehr als 24 Jahren arbeite ich als Entwickler in einem großen Softwareunternehmen für Versicherungen in Hannover Niedersachsen und seit etwa 37 Jahren im EDV-Sektor mit wechselnden Aufgaben.